Kinderkrippe Schönbrunngasse, Graz

 

Der Entwurf basiert auf der Grundidee mit dem Neubau, dem Bestand und der geplanten Volksschule ein Dreigespann an Kindereinrichtungen inmitten dieser Grünoase zu bilden. Die drei Baukörper sollen dabei als eigenständige Volumina erhalten bleiben. Zwischen den autarken Baukörpern bleibt eine großzügige Spielfläche erhalten, die den Kindern und deren Entwicklung den notwendigen Raum geben soll.
Für den Neubau bedeutet dies nicht Raum zu besetzen, sondern Raum zu bilden! Er wird als zurückhaltender Solitär mit möglichst wenig Volumen konzipiert und am nordöstlichen Teil des Grundstückes platziert. Alt und Neu stehen dabei auf selbstverständliche Art und Weise nebeneinander, während zudem die südöstliche Fassadenabwicklung des Bestandes im Gesamten wahrnehmbar bleibt.

 

Neubau Kinderkrippe Schönbrunngasse 30a, 8043 Graz
Passhivhausstandard Klasse A+ lt. OIB Richtlinie
Heizwärmebedarf HWB <15kWh/m²a

Bauherr: GBG Gebäude- und Baumanagement Graz GmbH, Graz

Generalplanung und örtliche Bauaufsicht: Architektur Strobl
Mitarbeit: Heinz Zehetner, Martin Strobl jun.
Statik: DI Johann Birner
E-Planung: ab-concept GmbH
Haustechnik: ab-concept GmbH
Bauphysik, Akustik: Planungsgruppe Grünbichler GesmbH & Co KG

Geladener Wettbewerb 2009, 1. Preis
Baubeginn: März 2010
Fertigstellung: September 2010
NGF: 930m²
BRI: 4.258m³
Freifläche: 1.500m²