REININGHAUS QUARTIER 7

Wettbewerb, Mai 2016, Ankauf

 

Die Mischung der Baukörpertypologie erzeugt in ihrer Anordnung und mit ihrer Höhenstaffelung eine differenzierte, kleinteilige Freiraumstruktur in einer sinnvollen Hierarchie. Die Position und die Gestaltung schaffen einen angemssenen Quartierspark, der gut durchdacht die sehr kleinteilige Durchwegung im Quartier mit seiner Umgebung verbindet.
...Die Fassadengestaltung mit ihrer sensiblen Gliederung von Öffnungen und geschlossenen Flächen schafft ein angenehmes Wohnambiente. Die verschiedenen Baukörpertypologien lassen gute Wohnungsgrundrisse zu, jedoch werden die zentralen Erschließungsatrien diskutiert.

(Auszug aus dem Juryprotokoll)


Blick in Wohnhof

 


Lageplan
 


Ansicht Süden


Ansicht Norden
 


Fassadenschnitt
 


Modellfoto


Auslober: Gem. Wohn- und Siedlungsgenossenschaft Ennstal reg. Gen. m. b. H. Liezen und
                ENW gemeinnützige Wohnungsgesellschaft

BGF gesamt: 23.784m²
BGF wohnen: 21.997m²
Wohnungseinheiten: 226
Tiefgaragenabstellplätze: 152

Mitarbeit: Isabel Janka, Romana Streitwieser, Martin Strobl jun.
Freiraumplanung: koala Landschaftsarchitektur
Rendering: Martin Mathy