SMART CITY GRAZ - WAAGNER - BIRO

Wettbewerb österreich-weit offen: September 2014, 1.Ankauf

 

Auf den Liegenschaften nördlich der Helmut-List-Halle sollen auf insgesamt 5,4 ha Wohn-, Büro- und Geschäftsflächen von ca. 110.000m² Bruttogeschoßfläche entstehen. Unser Entwurf sieht eine divergente Bebauung (Punkt, Zeile, Block) auf den einzelnen Baufeldern - in Analogie zu der heterogenen Umgebungsstruktur - vor.
Städtebauliche Leitidee ist die Implementierung einer Passage in Ost-West-Richtung, welche die Baufelder verbindet, Durchwegung fördert, Kontakte, Austausch und soziale Durchmischung forciert. Durch die Überlagerung mit den Magistralen in Nord-Süd-Richtung entsteht ein transparentes Wegenetz das zugleich Ordnung und kleinere Quartierseinheiten schafft.
Die Jury würdigte im speziellen die gute Umsetzbarkeit auf der Ebene der hoheitlichen Planung, die klare Struktur, die Platzbildung im Bereich der Endhaltestelle Straßenbahn, die Städtebaulichen Kanten und die Typologie im Baufeld Mitte...

 

 


Lageplan

 


Baufeld Mitte

 

 


Baufeld Mitte - 1.Wohngeschoss über Sockel

 


Baufeld Nord

 

 

 

Auslober: APIS Vermögensverwaltungs GesmbH und AVL List GmbH

Bebaute Fläche: ca. 20.000m²
BGF Gesamt: 101.000m²
BGF Wohnen: 68.000m²
BGF Gewerbe: 11.000m²
BGF Nebenflächen: 22.000m²
ca. 600 Wohneinheiten