Wohnbau Hauslabgasse 3,  Graz

Das Gebäude Hauslabgasse 3 ist ein neues zeitgemäßes Element eines nicht vollendeten Gründerzeithofes. Mit einer Breite von 10 Metern stellt es die schmalste Bauparzelle dieser städtebaulichen Einheit dar. Es bildet eine Achse mit dem gegenüberliegenden Haus Elisabethstraße 8 und stellt zu diesem einen architektonischen Konnex her. Der symmetrische Aufbau der Fassade mit mittigem Eingang geschieht in Anlehnung an das 3-geschossige Nachbarhaus Hauslabgasse 5. Dabei wird die horizontale Gliederung aufgenommen und überlagert mit der vertikalen Struktur der Sonnenschutzlamellen. Hofseitig führen die geräumigen, luftigen Loggien mit quadratischem Grundriss, welche die Wohnebene nach außen erweitern und die Bewohner in den Genuss der Westsonne bringen, für eine Fassade mit vertikaler Rhythmisierung. Trotz der baulichen Enge entsteht so ein Gefühl der Freiheit und Weite durch Lichtführung und Ausblick in den Innenhof.

Fertigstellung: 1994