„dm“ Passage, Plüddemanngasse 70-72 Graz

Die Grundform des Gebäudes ist ein flacher kubischer Körper, der durch die Passage in zwei Hälften geteilt wird. Damit wird die Hauptbewegungsachse mit den beiden Eingängen definiert.
Der straßenseitige Eingang wird durch das Zurückziehen der linken Portalfront im Erdgeschoss und das Vorziehen der beiden Baukörper im Obergeschoss betont.

Die Eigenständigkeit der Gebäudehälften zeigt sich in den Geschäftsfronten - die linke Geschäftsfront ist als Fragment der Teilung mit harten Bruchflächen erhalten. Die Erweiterung der Passage zur Halle entsteht durch Hinausschieben des mittleren Geschäftsteiles über die Flucht des Baukörpers hinaus. Die rechte innere Geschäftsfront reagiert weich auf die Teilung, mit einer leichten Schwingung schmiegt sie sich dem Verlauf der Rampe an. Die Differenzierung der Gebäudehälften setzt sich auch in der Passage mit Treppe und Rampe als unterschiedlichen Erschließungselementen fort.